Land in Sicht: Flüchtlinge auf der MT Salamis in Italien aufgenommen

Das diplomatische Tauziehen hat ein Ende. Heute am Nachmittag trafen die 102 Flüchtlinge, die der Tanker aus Seenot gerettet hatte, auf Sizilien ein. Zuvor hatte Malta das Schiff festgesetzt und es am Einlaufen in einen maltesischen Hafen gehindert. Für die betroffenen Flüchtlinge geht ein Martyrium zu Ende. Doch der zynischen Kompetenzstreit in Europa über die Seenotrettung und die Aufnahme geretteter Flüchtlinge droht weiterzugehen…” Pro Asyl-Meldung vom 07.08.2013 externer Link. Siehe zum Hintergrund:

  • Flüchtlinge auf der MT Salamis: Flüchtlinge nicht nach Libyen abschieben. Öl darf nach Malta – Flüchtlinge sollen zurück in die libysche Hölle. PRO ASYL fordert Aufnahme in Europa – Ende der Gleichgültigkeit
    Das Drama um die Bootsflüchtlinge auf der MT Salamis geht weiter. Geht es nach dem Willen der maltesischen und italienischen Behörden, sollen die Flüchtlinge zurück in die libysche Hölle, das Öl an Bord des Tankers darf dann – wie vorgesehen – nach Malta. PRO ASYL fordert die EU auf, die Aufnahme der geretteten Bootsflüchtlinge in einem sicheren Hafen in Europa zu gewährleisten…” Presseerklärung vom 06.08.2013 externer Link