Griechenland: Tausende Flüchtlinge stranden im Elend

Pro Asyl: Griechenland: Tausende Flüchtlinge stranden im ElendAuf den griechischen Inseln kommen derzeit tausende Bootsflüchtlinge an. Die meisten vegetieren dort unter elenden Bedingungen, da es dramatisch an staatlicher Hilfe mangelt. Das berichten Kolleginnen von unserem RSPA-Projekt, die vor Ort Nothilfe leisten. Griechenland und die EU stehen in der Pflicht, die Gestrandeten menschenwürdig aufzunehmen…Beitrag von und bei Pro Asyl vom 29. Mai 2015 externer Link. Aus dem Text:

  • … Während in der Europäischen Union darüber diskutiert wird, ob innerhalb der nächsten 2 Jahre 16.000 Flüchtlinge aus Griechenland per Quote auf andere EU Staaten verteilt werden sollen, erreichen Griechenland allein diesen April 11.873 neue Schutzsuchende, die vor allem auf den Ägäisinseln anlanden. Der Großteil der Flüchtlinge stammt aus Syrien und aus Afghanistan. (…) Die Situation in dem krisengeschüttelten Grenzstaat und vor allem auf den Inseln der Ägäis ist entsprechend dramatisch. (…) Griechenland steht jedoch nicht alleine in der Pflicht, Verantwortung für Flüchtlinge zu übernehmen: Europa kann die Staaten an seinen Außengrenzen nicht alleine lassen. Es bedarf unmittelbar einer großzügigen humanitären Aufnahme von besonders Schutzbedürftigen – vor allem von unbegleiteten Minderjährigen – aus Griechenland sowie einen gut ausgestatten Krisenfonds zur Einrichtung menschenwürdiger Aufnahmekapazitäten und zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung Schutzsuchender.