Mach meinen Kumpel nicht an!Seit einem guten Vierteljahrhundert läuft die Gewerkschaftskampagne um den markanten Aufkleber – und ist so aktuell wie selten. Nicht immer waren die Gewerkschaften ein Bollwerk gegen Rassismus – bis zum »Asylanten«-Wahlkampf von 1986. Da fand der DGB, es müsse ein Zeichen gesetzt werden. Dieses Zeichen ist noch heute weit verbreitet: die Gelbe Hand vom »Kumpelverein«...” Artikel von Velten Schäfer aus neues deutschland vom 30.08.2013 externer Link
Siehe dazu die Kampagnenseite Gelbe Hand – Mach meinen Kumpel nicht an! externer Link