Mordanschlag auf Antifaschisten in Dortmund am 14.8.2016

nazis in dortmund blokierenAm gestrigen Sonntag lauerten drei Vermummte einem 24-jährigen Dortmunder Antifaschisten vor seiner Wohnung im Dortmunder Westen aus einem Auto heraus auf. Sie schlugen auf ihn ein, ein Angreifer zog ein Messer und stach zwei Mal zu. Dem Angegriffenen gelang es, trotz einer Stichverletzung im Bauchbereich, zu flüchten. Nach der Erstversorgung der Wunden im Krankenhaus, wurde Anzeige bei der Polizei in Dortmund erstattet. Der Angegriffene war am 1. August bereits Opfer eines Angriffs von Dortmunder Nazis geworden und hatte dagegen Anzeige erstattet…” Pressemitteilung vom 15. August 2016 von und bei BlockaDO ­- Gemeinsam gegen Nazis externer Link. Siehe dazu:

  • Dortmund: 800 bei Demonstration „Es reicht“ gegen rechte Gewalt
    … 800 Menschen aus verschiedenen Organisationen, Gewerkschaften, Parteien und Fußballfangruppen schlossen sich heute der Demonstration „Es reicht“ gegen rechte Gewalt in Dortmund an. Die Demonstration zog friedlich von der Dortmunder Innenstadt vorbei am Westpark, wo am letzten Sonntag ein Mordanschlag von drei Vermummten auf ein Mitglied der LINKEN verübt wurde, durch das Unionviertel und nach Dortmund-Dorstfeld…Demo-Bericht bei BlockaDO vom 20. August 2016 externer Link, in dem auch die Fortsetzung einer Kampagne gegen rechte Umtriebe in Dortmund und in diesem Zusammenhang eine Großdemo am 24. September angekündigt werden. Siehe auch:

  • Rechte Angriffsserie mündet in Messerattacke
    In den letzten Wochen häufen sich Angriffe von Dortmunder Neonazis auf Menschen, die ihnen als politische Gegner gelten. Mit der Nachricht von einem Messerangriff am gestrigen Sonntag erreicht die aktuelle Serie rechter Überfälle eine neue und doch altbekannte Eskalationsstufe. Im folgenden ein Überblick über die Vorfälle und der Versuch einer Einordnung…” Meldung vom 15. August 2016 von und bei Autonome Antifa 170 externer Link