Airbus – Subunternehmen profiliert sich Antigewerkschaftlich

“SEA Latelec, Tochtergesellschaft des französischen Konzerns Latécoère, Subunternehmer für Airbus hat 2005 einen Teil der Kabelproduktion von Frankreich nach Fouchana, einem Vorort von Tunis verlagert, um von den dortigen preiswerten und qualifizierten Arbeitskräften zu profitieren. Aber seit 2010 organisieren sich die Arbeiterinnen um ihre Rechte zu verteidigen. Sie fordern die Abschaffung von erzwungenen Überstunden, den Respekt ihrer Würde und den Respekt des Arbeitsgesetzes. Von da an werden sie systematisch Opfer einer antigewerkschaftlichen Repression: Dienstsuspendierungen, Korruptionsversuche, Beschimpfungen, ungerechtfertigte Strafen und Sanktionen, Isolation, sexistische Bemerkungen und Todesdrohungen“ – so beginnt der „Aurufu zur Solidarität mit der SEA-Latelec-Belegschaft“ vom 18. April 2013, der jetzt auch auf Deutsch zirkuliert, über eine Belegschaft, die seit der Offensive des Managements mit mehreren streiks Widerstand geleistet hat.

Siehe dazu auch:
Appel du Comité de soutien aux syndicalistes de Latelec – Fouchanaexterner Link eben vom 18. April – der ursprüngliche Aufruf bei SUD-Solidaires inklusive bisheriger UnterzeichnerInnenliste