[13. Juni 2018] Alternative Metallgewerkschaften in Cadiz: Nach drei Toten im Mai Streik für mehr Sicherheit – gegen Prekarität

cadiz_metallstreikplakatDie Metallindustrie im andalusischen Cadiz – das sind vor allem zahlreiche Zulieferbetriebe für die Werften der Region. Wo sich Empörung, Wut und Trauer explosiv Bahn gebrochen haben, als Ende Mai der dritte Metallarbeiter in einem Monat auf der Arbeit sterben musste. Wurde schon an diesen Tagen nicht mehr gearbeitet, so haben jetzt die alternativen und regionalen Gewerkschaften, vereint in der regionalen Metallkoordination und gemeinsam mehrheitlich, zu einem eintägigen Proteststreik am 13. Juni 2018 aufgerufen, für mehr Arbeitssicherheit und gegen die verschiedenen Formen prekärer Beschäftigung, die nachgewiesenermaßen das Risiko deutlich erhöhen, Schäden davon zu tragen.  Auch die größeren Gewerkschaften leisteten „ihren Beitrag“: Die CCOO durch die Eröffnung eines Ausschlussverfahrens gegen einen der Koordinatoren des regionalen Zusammenschlusses… Zum Kampf um Arbeitssicherheit in der andalusischen Metallindustrie vier aktuelle Beiträge:

  • „Convocada huelga en el metal en la Bahía de Cádiz el 13 de junio“ am 08. Juni 2018 bei Andalucia Información externer Link ist ebenfalls eine Ankündigung des Streiks am Mittwoch, bei der auch ausführlich auf die Gründe für diesen Streikbeschluss eingegangen wird und über die Arbeitsbedingungen berichtet wird. Dabei wird deutlich, dass die konkrete Zielrichtung des Streiks es ist, sowohl die Befolgung simpler gesetzlicher Bestimmungen zu erzwingen, als auch die Verwirklichung der Vereinbarungen des gültigen regionalen Tarifvertrags. Vor allem eben, was die Kontrolle der Arbeitssicherheit betrifft, als auch, unmittelbar dazu gehörend, für die Forderung einzutreten, dass die großen Unternehmen selbst die Beschäftigten anstellen, da eine grundsätzliche Gefahrenquelle in der Vielzahl von Unternehmen der Leiharbeit gesehen wird.
  • „13 de junio huelga general del metal en la Bahía de Cádiz“ am 04. Juni 2018 bei GanemosCCOO externer Link ist der Unterstützungsaufruf für den Streik von der organisierten Opposition im Gewerkschaftsbund CCOO, worin die politischen Maßnahmen der letzten (verschiedenen) Regierungen nochmals zusammen gefasst werden, die zur Lockerung der Sicherheitsbestimmungen geführt haben – sogenannte Reformen, deren gefährliche Last die Beschäftigten zu tragen hätten, und dies eben in der Regel mit Zustimmung der größeren Gewerkschaften, zu mindestens, wenn es sich um Maßnahmen handelt, die von einer regierung kamen, die nicht von der konservativen Partei gestellt wurde.