24-Stunden-Betreuerin aus Polen geht vor Gericht

„Zum ersten Mal beurteilt in der Schweiz ein Gericht, wie viel Wert die Arbeit einer 24-Stunden-Betreuerin im Privathaushalt haben soll. Die Betreuerin aus Polen, die vor Gericht geht, wird vom vpod unterstützt. Der vpod will mit dieser und weiteren Klagen die profitorientierten Spitexfirmen dazu zwingen, das Arbeitsrecht einzuhalten, und die Care-MigrantInnen ermutigen, sich gegen die massive Ausbeutung zu wehren…“ Mitteilung der vpod-ssp vom 01.05.2013 externer Link

Siehe dazu auch: