Staatsbetriebe zu Schleuderpreisen. Kritik an Portugals Privatisierungskurs

Portugal füllt die Staatskasse durch die Privatisierung staatlicher Unternehmen. Das Land hat bereits knapp eine Milliarde mehr eingenommen, als im Memorandum mit der Troika bis Ende 2013 festgeschrieben ist. Kritiker warnen davor, die großen zentralen Aufgaben aus staatlicher Hand zu geben…” Text und Audio des Beitrags von Jochen Faget am 13.2.2013 im Deutschlandfunk externer Link