Protest gegen den Prozeß gegen 4 GewerkschafterInnen

Bei einer Voranhörung zu ihrem Prozeß haben die 4 GewerkschafterInnen, denen vorgeworfen wird, mit der New People’s Army (NPA) zusammenzuarbeiten und die deswegen unter Mordanklage gestellt werden sollen, einen durchsichtigen und korrekten Prozeß gefordert. Die 4 (zwei vom Verband der Regierungsangestellten Courage und zwei von Kilosang Mayo Uno) waren teilweise in Nacht und Nebelaktionen von Geheimdienstlern faktisch entführt worden, bevor ihnen bzw ihren Angehörigen überhaupt erst eröffnet wurde, wessen sie angeklagt werden sollen. Das Center for Trade Union and Human Rights (CTUHR) verweist in der Presseerklärung “Falsely charged labor leaders plea for investigation, cries for due processexterner Link vom 15. März 2013 darauf, dass solche Fälle willkürlicher Festnahmen sich in der Regierungszeit Aquino vervielfacht haben