Nach wie vor: Kein Prozess um Curuguaty. Aber: Straßenblockade

Die Auseinandersetzung um Landrechte in Curuguaty führte im Juni 2012 zum Tod von 17 Menschen, Kleinbauern und Polizisten: Ein Anlaß für einen Putsch. Dass es mehr nicht war, zeigt sich auch daran dass die Prozesseröffnung für Juni 2013 – geplant war, aber bisher nicht stattfand. Jetzt haben sich die Bauern der Region mit einer mehrstündigen Strassenblockade zu Wort gemeldet. Der Kurzbericht Straßenblockade und Proteste in Curuguaty externer Link von Matthias Arnold am 13. August 2013 bei amerika21.de fasst auch die Vorgeschichte zusammen