Grossdemonstration gegen Pemex-Privatisierung

“Die Demonstration am Wochenende, die vom Denkmal für die Unabhängigkeit in das historische Zentrum der mexikanischen Hauptstadt zog, war eine Reaktion auf die von Peña Nieto als »Energiereform« getarnte Privatisierung des PEMEX-Konzerns, der ein Drittel der Staatseinnahmen Mexikos erwirtschaftet. Die von der Institutionellen Revolutionären Partei (PRI) gestellte Regierung hat dazu eine Gesetzesinitiative gestartet, die privaten Unternehmen den Abschluß von »Verträgen in gegenseitigem Interesse« mit ­PEMEX ermöglichen soll. Das bedeutet, daß die Gewinne bestimmter Ölquellen zwischen der Regierung und den privaten Investoren aufgeteilt werden” – aus dem Beitrag Gegen Ausverkauf von PEMEX externer Link von Haydée Gutiérrez und Andrea Thomas am 02. September 2013 in der jungen welt

Siehe dazu auch:

  • Aufruf zu Demonstration in Berlin am 8. September
    Vor einem Jahr haben sich Mexikaner_innen und Deutsche auf den Straßen und Plätzen Berlins gegen die Zumutung von Enrique Peña Nieto (EPN) als Präsident Mexikos ausgesprochen. Es waren Tage des Widerstandes, der Solidarität und des Lernens für alle Mexikaner_innen sowie Genoss_innen aus aller Welt hier in Berlin. Die Zeit ist vergangen und unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich erfüllt: die mexikanischen und internationalen Interessengruppen haben es geschafft, ihrem Repräsentanten einen Platz in der Exekutive zu sichern. Nun sind sie dabei, ihr erstes großes Projekt umzusetzen, mit dem Ziel sich die nationalen Schätze anzueignen: Es handelt sich um die Gesetzesinitiative zur Energiereform (Iniciativa de Reforma Energética), vorgeschlagen von EPN…” aus dem Aufruf von México Vía Berlín für: SONNTAG 8 SEPTEMBER 2013 UM 16:00 WELTZEITUHR ALEXANDERPLATZ