Trotz Einschüchterungsversuchen: Gewerkschaftsbewegung in der Offensive

Nach den erfolgreichen Streiks der letzten Zeit gehen die sozisalen Auseinandersetzungen in Kenia weiter, die Gewerkschaften kämpfen um positive Regelungen der (Lehrer)Renten und der Krankenversicherung, trotzdem ein Gericht eine Geldstrafe gegen den Sekretär des Gewerkschaftsbundes COTU verhängt hatte. Die Lehrergewerkschaft KNUT fordert eine ausstehende Nachzahlung für 52.000 RentnerInnen, die zwischen 1997 und 2005 in Rente gingen, und hat der Regierung 28 Tage Zeit gegeben, diese Forderung zu erfüllen, sonst würde es zu einem neuen Streik kommen, wird in dem Bericht “KNUT issues new ultimatum over pension” externer Link von Koome Kimonye am 28. Oktober 2012 bei den Citizen News hervorgehoben.

Siehe dazu auch: “COTU Threatens to Pull Out of NHIF Board” externer Link vom selben Autor, ebenfalls am 28. Oktober 2012 in den Citizen News, worin die Empörung vieler Beschäftigter über die erhöhten Beiträge für die Krankenversicherung geschildert wird und berichtet, dass COTU die Verantwortung einem Alleingang des zuständigen Ministers zuweist.

Und: “ITF condemns Atwoli fine” externer Link – Pressemitteilung des ITF vom 17. Oktober 2012 in der die Geldstrafe gegen den COTU-Sekretär verurteilt wird.