Auch in Kanada: Landesweiter Kampf um Mindestlohn

Kanada: Landesweiter Kampf um MindestlohnWie in immer mehr Ländern – und wie in den benachbarten USA – wird auch in Kanada der Kampf um einen Mindestlohn, der zum anständigen Leben reicht geführt – und auch hier wird er immer stärker: 15 Dollar die Stunde. In der Provinz British Columbia (Hauptstadt der pazifischen Provinz ist nicht etwa Vancouver, sondern Victoria) leben etwa 4,5 Millionen Menschen – von denen rund 630.000 unter 15 Dollar die Stunde verdienen, wovon wiederum etwa 120.000 unter den abscheulichen Begriff der „arbeitenden armen“ fallen. Der Mindestlohn der Provinz liegt seit drei Jahren bei 10,25 Dollar – beim höchsten Preisniveau des ganzen Landes – so simpel ist der Grund, warum die Forderung nach 15 Dollar stark wachsenden Zulauf erhält, berichtet in dem Beitrag „BC’s Fight for 15: Broadening the tent of labour“ Chrystal Warner am 17. Februar 2015 bei rank and file canada externer Link, worin unterstrichen wird, dass mit dieser Auseinandersetzung die Gewerkschaftsbewegung der Provinz einen wichtigen Schritt „zurück zu den Wurzeln“ mache. Siehe dazu auch „Fight for $15“ – die Kampagnenseite der BC Federation of Labour die seit Ende Oktober 2014 externer Link im Netz ist und kontinuierlich Informationen rund um Lebensbedingungen und Aktionen verbreitet