Mindestlohn erhöht – aber nur auf 128 Dollar…

Zum 1. Januar 2015 wird der Mindestlohn in Kambodscha von 100 auf 128 Dollar/Monat erhöht – einerseits ein Zugeständnis an monatelange Proteste, Streiks und Demonstrationen, andrerseits: Die Forderung lag zuerst bei 177 Dollar, wurde dann von der Coalition of Cambodian Apparel Workers Democratic Union auf 140 Dollar herunter geschraubt, so dass sich alle Befragten ArbeiterInnen unzufrieden äusserten, weil sie im Gegensatz zum Arbeitsminister (derselbe, der zu Beginn öffentlich kund tat, es brauche gar keine weitere Erhöhung des Mindestlohns, nachdem dieser zu Beginn 2014 von 95 auf 100 Dollar erhöht worden war) nicht glauben, dass sich mit 128 Dollar im Monat besser leben lässt als bisher, so in dem Bericht Cambodia hikes garment worker wages, falls short of demands am 12. November 2014 im Channel Newsasia externer Link der die Schlussfolgerung ziehen lässt, dass jede Erhöhung nur aufgrund heftigen Drucks zustande kommt