Petition für entlassene Bahnarbeiter – Aufruf zur Unterzeichnung

Die Privatisierung der japanischen Eisenbahn in den 80er Jahren hat die Hälfte der damaligen 400.000 Beschäftigten den Arbeitsplatz gekostet – und indirekt wohl einige Hundert das Leben. Die alternative Gewerkschaft Doro Chiba hatte in den ganzen Jahren den Fall von 1.047 Kollegen, die gegen ihre Entlassung auf Wiedereinstellung klagten politisch und juristisch unterstützt. Bis im Jahre 2012 ein Gerichtsurteil erging, demzufolge die Vorgehensweise der Eisenbahngesellschaft nicht den japanischen Arbeitsgesetzen entsprochen habe. Dies Urteil blieb ohne praktische Folgen, jetzt soll vor dem Obersten Zivilgerichtshof in Tokyo endgültig entschieden werden – wobei es für Doro Chiba nach wie vor um Wiedereinstellung geht. Um breite Unterstützung deutlich zu machen, wurde Anfang April 2013 eine Internetpetition “Petition to Reinstate Fired Japanese National Railways Workersexterner Link begonnen, zu deren Unterzeichnung auch LabourNet Germany aufruft