Plakat zur Mobilisierung für das 3. europäische Treffen selbstverwalteter Betriebe vom 12. bis 14. April 2019 in Mailand bei RiMaflowNach dem ersten Treffen im Februar 2014 in Frankreich in der Fralib – Fabrik von Marseille und dem zweiten, im Oktober 2016, in der Fabrik Vio.Me von Thessaloniki in Griechenland, ist dieses Mal Ri-Maflow die Gastgeberin dieses wichtigen Treffens. Von Argentinien bis Brasilien, von Italien bis zur Türkei und Kurdistan, über die sozialen und kulturellen Unterschiede hinaus, begründen die rückeroberten Fabriken und die Arbeiterkollektive den Widerstand gegen die Versklavung der Arbeiter*innen und die Zerstörung der Produktivkräfte, so wie sie eine Antwort sind auf die Arbeitslosigkeit und die Marginalisierung. Und gleichzeitig geben sie Gestalt für eine andere Wirtschaft,  eine Alternative zum kapitalistischen Modell der Produktion, eine Wirtschaft der Arbeiter*innen, die auf der Selbstermächtigung basiert und die auf die Verteidigung der Interessen derjenigen abzielt, die von ihrer Arbeit leben. Diese Erfahrungen werden durch die Realität der rückeroberten Fabriken, selbstbewirtschafteten Landwirtschaft, Genossenschaften und dem Kampf für Selbstorganisation der Arbeit und Selbstbestimmung der Ökonomie vertreten. Diese Realitäten stellen die Fragen: Was produzieren wir? Wie produzieren wir? Für wen produzieren wir? Durch horizontale Prozesse kann die gesamte Gesellschaft ein aktiver Teil der Produktion und der Verteilung des Reichtums werden. So sind die direkte Demokratie, die Kontrolle durch die Arbeiter*innen und die soziale Kontrolle und die Selbstverwaltung keine abstrakten Konzepte, um Werkzeuge zu finden, um die Würde zu finden, die Lebensgrundlagen  zu erhalten und  wirtschaftliche und soziale Beziehungen zu schaffen“ – so der Aufruf  zum „Dritten Europa-Mittelmeer-Treffen der rückeroberten Betriebe der Arbeiter*innen“ vom 12. bis 14. April 2019 in der Kooperative RiMaflow, dessen Programm und Ablauf wir im Folgenden dokumentieren:

Das Programm der drei Tage 12. bis 14. April 2019

(Vorschläge und Ergänzungen müssen bis zum 20 März an europeecotravail@autistici.org zugehen)

Freitag, 12 April 2019

Ab 9 Uhr: Empfang / Besuch in Rimaflow; h. 11 Kommission / Gruppe Veranstalter / 12-13.30-Mittagessen

H. 14: Eröffnung der Arbeiten von Rimaflow und dem internationalen Netz

H. 15-17: im Plenum:
Arbeiter und Arbeiterinnen aus allen Ländern: Selbstverwaltung und Mutualismo, die und Solidarität ohne Grenzen

H. 18-20: Parallele Workshops

  • Workshop 1: Agrarökologie, Beziehung zwischen ländlichen und städtischen Bewegungen
  • Workshop 2: die soziale Reproduktion in den Erfahrungen Erfahrungen und in der Gewerkschafts Arbeit
  • Workshop 3: wir rückerobern  die ‘Öffentlichkeit’, als das notwendige Recht auf ein Leben in Richtung einer ökofemministischen Ökonomie (durch CGT, Spanien)
  • Workshop 4: Arbeit und Rasse: Ketten der Ausbeutung und Erfahrungen der Solidarität und der gegenseitigen Hilfe
  • Workshop 5: Produktionen und Distribution in Selbstverwaltung

Ab h. 20.30: Abendessen, geselliger Abend

H. 22: Kommission / Gruppe Veranstalter

—————————————————————

Samstag 13. April 2019

H. 8-9.30: Frühstück

H. 10-12.30 im Plenum: selbstbestimmtes Arbeiten, rückeroberte Fabriken, selbstverwalteten Farmen und kollektive Arbeiterzusammenschlüsse

H. 13-14.30: Mittagessen

H. 15-17: Workshops

  • Workshop 1: Unionismus und kämpferischer Mutualismus
  • Workshop 2: Aufbau einer ökologischen und solidarischen Wirtschaft (durch Metacooperative, Ungarn)
  • Workshop 3: Praktiken zum Wiederaufbau des Welfare von unten (durch Commonfare)
  • Workshop 4: wirtschaftliche Autonomie und Wege aus der Gendergewalt
  • Workshop 5: Produktionen und Distribution in Selbstverwaltung

H. 17.30-20-3 im Plenum: Agrarökologie und Kampf zur Vetreidigung der Umwelt, Beziehung zwischen ländlichen und städtischen Bewegungen

H. 20.30: Abendessen

Ab 21.30 Uhr: musikalische Unterhaltung mit: Bande, Fonc, fanfare invisible…

—————————————————————

Sonntag 14. April 2019

H. 8-9.30: Frühstück

H. 10-13 im Plenum

H. 10-11:Bericht der Workshops

H. 11-13: Schlussfolgerungen und Vorschläge

Nachmittag (für interessierte): Besuch in Rimaflow und der Masseria von Cisliano (Landgut beschlagnahmt von der Mafia)

——————————————————————–

Informationen und Updates:

Die internationale organisatorische Gruppe besteht aus:

  • Workerscontrol.Net (internationales Projekt);
  • Argentinien: Open-Uba-Programm;
  • Bosnien: Die Universität der Arbeiter / Dita;
  • Kroatien: Organisation für die Initiative der Arbeiter*innen & Demokratisierung;
  • Frankreich: Association pour l’Autogestion, Union syndicale Solidaires, Fédération Sud Éducation;
  • Griechenland: Vio.Me Arbeiter Coop & Solidaritäts Initiative, rückeroberte Fabrik “Robin Wood”, Netzwerk von Athen – Arbeiterkollektiv
  • Italien: Rimaflow, Officine Zero, Fuorimercato, Camilla-Emporio, Sial-Cobas;
  • Spanien: Solidaridad Obrera, CGT, ICEA/ Economía Crítica, SOC/SAT Andalusia.

Organisation und Einladung zur Teilnahme

Das Europa-Mittelmeer-Netz der Zurückgewonnenen und kooperativen Unternehmen sowie die politischen, politischen und sozialen Aktivisten organisiert die Veranstaltung und Ihre Eigenfinanzierung.
Wenn das wichtigste Objekt des Treffens die Wiederherstellung der Produktionsmittel und ihre Verwaltung durch Arbeitnehmer und Arbeiterinnen betrifft, laden wir auch alle Erfahrungen ein, die diese Themen teilen, mit besonderem Augenmerk auf die Realität der ländlichen Welt und die Netze Solidarisch und Alternative.

Wir laden auch die Forscher und Aktivisten der widersprüchlichen Gewerkschafts- und soziale Organisationen ein, die die Wege von der niedrigen und der Selbstverwaltung der Arbeitnehmer und der Arbeiterinnen unterstützen.

Die geplanten Bereiche sind
– die Plenarsitzungen: Zentrale Räume des Treffens, die sich nicht auf andere Aktivitäten beziehen;
– Workshops: Räume zu speziellen Themen, die zeitgleich zwischen Ihnen stattfinden werden.

Die Gruppe wird die Arbeitsbereiche koordinieren, um die breitere Teilnahme zu fördern, indem sie Vorschläge und Hinweise sammelt, die in der letzten Versammlung zurückgegeben werden.

Praktische Informationen

Datum und Ort: 12., 13. und 14. April 2019 beiRimaflow, Straße: Boccaccio 1, Hotel auf den Schiffen, Mailand.
Zugang und Anmeldung: Dieses Treffen ist kostenlos und offen für alle und alle.
Die Anmeldung ist obligatorisch und muss durchgeführt werden, indem sie eine E-Mail bis zum 31. März 2019 senden an: Europeecotravail@Autistici.Org

Übersetzung: eine gleichzeitige Übersetzung der Plenartagungen wird auf Italienisch, Englisch, Französisch und Spanisch gemacht; während die Übersetzungen in Folge in den Workshops auf der Grundlage der Bedürfnisse durchgeführt werden, wobei die Unterstützung von freiwilligen Übersetzern berücksichtigt wird.

Unterkunft: Alle / die Teilnehmer, die dies beantragen, werden kostenlos mit Schlafsack im inneren der Rimaflow, mit Verfügbarkeit von Bädern und Duschen, untergebracht. Zimmer-Unterkünfte in anderen Realitäten des Netz Netzes und in den Häusern von solidarischen Menschen mit einem Beitrag zum Angebot. Diese Plätze sind begrenzt und werden den Menschen aus anderen Ländern und mit größeren Unannehmlichkeiten Vorrang eingeräumt.
Hotel Reservierungen sind direkt in den Netzen möglich (www.booking.com und www.airbnb.it), aber die Kombination mit Veranstaltungen schränkt die Möglichkeiten der Unterkunft in ganz Mailand stark ein! Beeilen Sie sich also bei Reservierungen.
Essen und Getränke: Mittag-und Abendessen mit Bio-Lebensmitteln auf 3 Euro (Preis, Getränke ausgeschlossen) werden von der Selbstverwaltet Küche von Rimaflow Fuorimercato zubereitet, während das Frühstück am morgen zum freien Angebot zur Verfügung steht. Eine Bar wird während der Tage zur Verfügung stehen.

Solidarität: Der Stand mit den Produkten und Aktivitäten der solidarischen, lokalen und internationalen Projekte wird für die Dauer der Veranstaltung installiert sein. Um einen Stand zu buchen, senden Sie eine kurze Präsentation ihrer Organisation und Ihrer Bedürfnisse an: Europeecotravail@Autistici.Org

Schriftliche Beiträge: es ist möglich, kurze Texte zu vorzutragen – eventuell in die wichtigsten Sprachen übersetzt – in Bezug auf die Themen, die in den Tabellen mit den Materialien des Treffens zu platzieren sind.