Indische Polizei schießt weiter: Protestierende Angehörige der Todesopfer vom Dienstag in Tuticorin ebenfalls erschossen! Die Täter sind eigens mobilisierte Scharfschützen – Proteststreik der Erzfahrer

Polizei-Scharfschützen als Täter beim Massaker in Tamil Nadu am 22.5.2018Die Obduktion der Opfer des Polizeimassakers vom Dienstag im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu sollte unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. (Siehe den Verweis auf unseren ausführlichen Bericht vom 22. Mai 2018, worin Gründe und Verlauf der Proteste dargestellt sind). Dagegen protestierten zahlreiche Angehörige vor diesen Krankenhäusern – die Polizei eröffnete abermals das Feuer und tötete einen weiteren Menschen, womit sie in diesen drei Tagen bereits 13 Menschen ermordet hat, denn am Tage war ein weiteres Opfer vom Dienstag seinen Verletzungen erlegen. Und während die Unternehmensleitung von Sterlite, der Kupferschmelze, deren Gesundheitsgefährdung die monatelangen Proteste hervor gerufen hatte, weiterhin ihr Unverständnis bekundet, die Regierung des Bundesstaates schweigt, soziale Netzwerke zu schließen versucht und weiter schießen lässt, werden drei Sachverhalte deutlich: Die Toten vom Dienstag waren das Werk eigens eingesetzter Scharfschützen und keineswegs aus einer irgendwie eskalierenden Situation heraus ermordet, sondern geplant. Zweitens: Nicht nur die AnwohnerInnen, sondern auch die Belegschaft hat unter der Giftschleuder zu leiden – auch hier ist die Todesrate überdurchschnittlich hoch, selbst für die Verhältnisse des kapitalistischen Indien. Und drittens werden die Proteste, an denen am Dienstag, als erstmals geschossen wurde, etwa 20.000 Menschen beteiligt gewesen waren, nun noch viel massiver und landesweit. Die Gewerkschaft der Fahrer von Erz-LKW begann einen Proteststreik gegen das Polizeimassaker. Siehe dazu sechs aktuelle Beiträge, die Links zu Twitter-Kanälen zum Thema und den Verweis auf unsere erste kommentierte Materialsammlung vom 22. Mai 2018 mit den Informationen zu Gründen und Entwicklung der Proteste gegen Sterlite:

„One More Shot Dead In Tuticorin; Death Toll 13“ von Arun Kali Raja am 24. Mai 2018 bei Counter Currents externer Link ist der Bericht von dem Polizeieinsatz vor dem staatlichen Krankenhaus in Tuticorin. Dort hatten Angehörige der am Dienstag erschossenen Opfer dagegen protestiert, dass die Obduktion unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden sollte. Die Polizei eröffnete abermals das Feuer und ein Angehöriger eines Opfers vom Dienstag wurde ebenfalls getötet. Fünf weitere Demonstranten wurden teilweise schwer verletzt. Die Regierung des Bundesstaates hat angeordnet, dass Internetverbindungen in Tuticorin gesperrt worden sollen – und die Polizei durch paramilitärische Einheiten verstärkt werden solle.

„Tamil Nadu: 15 workers’ death due to hazardous working conditions at Sterlite preceded 11 gunned down by cops“ am 23. Mai 2018 bei Counterview externer Link ist ein Beitrag, der sich mit den Auswirkungen der Giftschleuder auf die Belegschaft befasst – von der bereits 15 Menschen ihren Job mit ihrem Leben bezahlen mussten. In dem Artikel wird auch darauf verwiesen, dass Sterlite nach Tamil Nadu kam, weil sie ihre Schmelze im Bundesstaat Maharashtra aufgrund öffentlicher Proteste nicht mehr weiter betreiben konnte.

„TN police caught on camera while firing live bullets on unarmed protesters“ am 22. Mai 2018 beim Twitter-Kanal Irony of India externer Link ist ein ebenso kurzes wie eindeutiges Video: Dass die Polizei keineswegs, wie behauptet, im Zuge einer Eskalation das Feuer eröffnet habe, sondern dass Scharfschützen in eigenen Fahrzeugen von deren Dach aus die gezielten Todesschüsse abgaben.

streikplakat_sterlite„#AICCTU 24 hours lorry Strike at Tuticorin“ am 22. Mai 2018 beim Gewerkschaftsbund AICCTU externer Link (Facebook) ist der Aufruf zu einem 24-stündigen Proteststreik der Fahrer von Erz-LKWs, die in der Transportgewerkschaft der Föderation (der KPI-ML nahe stehend) organisiert sind. Der Proteststreik fand am 23. Mai statt und wurde, telefonischer Auskunft zufolge, zu 100% befolgt. Der Gewerkschaftsbund AICCTU will noch über weitere Protestmaßnahmen beschließen.

„Tamil Nadu Makkal Medai’s protesters condemn police firing at Thoothukudi“ am 24. Mai 2018 beim Tamil Nadu Labour Blog externer Link ist ein ausführlicher Bericht über die Protestdemonstration, zu der eine ganze Reihe von Gewerkschaften am Nachmittag des Vortages aufgerufen hatten – die ursprünglich dem 4. Jahrestag des Regierungsantritt Modis gegolten hatte, aber aufgrund der Ereignisse kurzfristig einen anderen Schwerpunkt bekam.

„Enmasse killing & violence on Anti-Sterilite Protestors Outrageous & Barbaric: Blot on Democracy: Exposes Cruel Face of Corporate State“ am 23. Mai 2018 bei der NAPM externer Link (Facebook) ist eine Erklärung des Zusammenschlusses National Alliance of People’s Movements und damit auch zahlreicher weiterer Organisationen die Bestandteil des NAPM sind, mit der die Massentötung als krimineller Akt verurteilt wird und als weiterer Beweis des Charakters des Staates als Repressionsorgan des Kapitalismus bewertet. NAPM und die anderen Unterzeichner-Organisationen fordern eine unabhängige Untersuchungskommission unter Vorsitz eines ehemaligen Richters und Maßnahmen gegen die verantwortlichen Politiker und Beamten,s owie den sofortigen Rücktritt der Regierung von Tamil Nadu. Zu den unterzeichnenden Organisationen gehören – unter vielen anderen – auch VertreterInnen der Gewerkschaften Unorganised Sector Workers Federation, Mazdoor Kisan Shakti Sangathan (MKSS), Domestic Workers Union, der People’s Union for Civil Liberties, des Widerstands-Netzwerkes gegen den Narmada-Staudamm und viel andere mehr…

sterlite_massaker_karikatur„#TuticorinMassacre“ externer Link ist ein Twitter-Kanal zum Massaker, in dem vor allem die offizielle Berichterstattung in den großen Medien Thema ist – und die Proteste von Tamilen rund um die Welt.

„#SterliteProtest“ externer Link ist ein Twitter Kanal zu den Protesten gegen die Kupferschmelze in dem zum Einen Karikaturen und andere künstlerische Bearbeitungen Thema sind, zum anderen auch prominente Unterstützer der Proteste zu Wort kommen.

„#TuticorinKillings“ externer Link ist ein Twitter-Kanal, der sich vor allem der Frage der politischen und polizeilichen Verantwortung für das Massaker widmet, was auch bedeutet, dass dabei auch Tweets von Vertretern von Parteien auftauchen, die nicht an der Regierung in Tamil Nadu beteiligt sind, dennoch ob der Vielzahl an konkreten Informationen lesenswert.