Zuerst in Portugal, dann in Spanien und Großbritannien: Streiks gegen die Standort-Schließungen von Ryanair

ryanair lowest wages„… Über die Ankündigung der Schließung der Algarve-Basis durch Rynanair informierte die Präsidentin der portugiesischen Flugbegleiter-Gewerkschaft SNPVAC, Luciana Passo in einem Interview mit dem Sender RTP. Es wurde am Dienstagabend ausgestrahlt. Nach Passos Worten sind die Arbeitsplätze von mindestens etwa 100 Mitarbeitern in Gefahr, wenn Ryanair im Januar kommenden Jahres auf seinem Stützpunkt das Licht ausknipst. Eine genaue Zahl habe das Management noch nicht genannt, auch nicht, ob Mitarbeiter zu anderen Basen abgeordnet würden. Allerdings beabsichtige die Low Cost-Airline offenbar, Faro auch weiterhin anzufliegen. Weitere portugiesischen Basen betreibt Europas größte Airline in Lissabon, Porto und Ponta Delgada (Azoren). Von dort aus bedienen Ryanair-Flugzeuge Strecken nach Deutschland und anderen Ländern. Die Standorte von Ryanair in Lissabon, Porto und den Azoren stehen dem Vernehmen nach vorerst nicht in Frage. In den nächsten Tagen will der Billigflieger aber die Schließung weiterer Standorte in Europa bekanntgeben. Passo machte darauf aufmerksam, dass die Ankündigung der Schließung der Algarve-Basis zu einem Zeitpunkt in der Hochsaison komme, für den die Gewerkschaft des Ryanair-Kabinenpersonals einen Streik angekündigt habe. Der soll vom 21. bis 25. August dauern. Ryanair versuche offenbar, den Mitarbeitern Angst vor diesem Arbeitsausstand einzujagen, erklärte die Arbeitnehmervertreterin…“ – aus dem Beitrag „Ryanair schließt Algarve-Basis in Faro“ am 07. August 2019 im Algarve Entdecker externer Link, worin auch über Reaktionen von Öffentlichkeit und Zuständigen berichtet wird, wie über die offizielle Begründung des Unternehmens für die Schließung.  Siehe dazu auch einen Beitrag zum Streikbeschluss der Gewerkschaft SNPVAC, sowie Meldungen über Streikvorbereitungen bei Ryanair in Spanien und Großbritannien:

  • „Britische Ryanair-Piloten wollen streiken“ am 07. August 2019 bei tagesschau.de externer Link meldet: „Die britischen Piloten der Billigairline Ryanair haben sich dafür ausgesprochen, Ende August und Anfang September ihre Arbeit niederzulegen. Verhandlungen mit der Fluggesellschaft gehen jedoch weiter.  Die britischen Piloten von Ryanair haben beschlossen, Ende August und Anfang September für fünf Tage zu streiken. Das teilte die britische Pilotengewerkschaft British Airline Pilots’ Association (BALPA) mit. Demnach sprachen sich 80 Prozent der Piloten der Billigairline bei einer Mitgliederentscheidung für eine Arbeitsniederlegung an fünf Tagen aus. Die Pilotengewerkschaft kündigte die Streiktage auf Twitter an: Vom 22. August ab 00.01 Uhr bis 23. August um 23.59 Uhr wollen die Piloten ihre Arbeit niederlegen. Ebenso am 2. September von 00.01 Uhr bis 4. September um 23.59 Uhr...“