Die neue Höchststrafe: Rente in Griechenland

Griechischer Rentenalptraum 2016 - Plakat der freelancer vereinigungDie sogenannten Selbstständigen Griechenlands sind das neueste Opfer der Austeritätsdiktatoren – all jene jedenfalls, die über 10.000 Euro – im Jahr – Einkommen haben. Ihre Sozialbeiträge sollen um bis zu 200% steigen. Der Beitrag „The Greek Nightmare: Death by social contributions hikes for self-employed & free-lancers externer Link am 07. Januar 2016 bei Keep Talking Greece ist eine konkrete und ausführliche Darstellung der Veränderungen, die 2016 in Kraft treten sollen, worin auch noch bestimmten Einkommensschichten differenziert dargestellt wird. Siehe dazu auch einen weiteren aktuellen und einen Hintergrundbeitrag:

  • „Greece debt crisis: The cost to pensioners“ bereits am 03. Juli 2015 bei der BBC externer Link ist insofern ein Hintergrund zur aktuellen Auseinandersetzung um die Rentenbeiträge, als dort zusammengefasst ist, wie sich die Situation der RentnerInnen bereits bis eben zu jenem Zaitpunkt hin entwickelt hatte, also auf welcher Grundlage diese neuerlichen Veränderungen vollzogen werden und wen sie dieses Mal besonders hart treffen werden