Ausschreibung für die Nutzung von zehn griechischen Häfen

Stillstand: Im Hafen von Piräus wird gestreigt am 16.2.2016Zehn griechische Regionalhäfen sollen schon bald zur Nutzung an Privat übergeben werden. Eine entsprechende Gesetzesnovelle soll am Donnerstag (20.2.) dem Parlament zur Abstimmung vorgelegt werden. Es handelt sich um die Häfen von Alexandroupolis und Kavala in Nordgriechenland, Volos in Mittelgriechenland, Igoumenitsa und Korfu im Ionischen Meer, Heraklion auf Kreta, Patras auf der Peloponnes sowie um die attischen Ports von Lavrion, Elefsina und Rafina. Im Gegensatz zu den beiden größten Häfen des Landes Piräus und Thessaloniki wird darauf hingewiesen, dass keine Aktien verkauft werden. Vielmehr sollen die jeweiligen Hafenbehörden Vorschläge unterbreiten, welche Aktivitäten sich für ihre Ressorts eignen. Diese möglichen Aktivitäten sollen anschließend international ausgeschrieben werden…” Artikel von Elisa Hübel vom 20. Februar 2019 in der Griechenland Zeitung online externer Link