Buch: Albert Camus – Journalist in der Résistance

Buch: Albert Camus – Journalist in der RésistanceNachdem anlässlich seines 100. Geburtstages der Laika-Verlag im November 2013 die libertären Schriften des bedeutenden algerisch-französischen Schriftstellers Albert Camus von 1948 bis 1960 herausgegeben hat, die erstmalig einen vollständigen Überblick über das Denken und Wirken und auch ein umfassendes Verständnis dieses „Menschen in der Revolte“ möglich machen – http://www.laika-verlag.de/edition-theorie/albert-camus-libert%C3%A4re-schriften-1948-1960 externer Link -, lohnt jetzt, auf dem Hintergrund der 70. Wiederkehr des Endes des Zweiten Weltkrieges am 8. Mai, ein Blick auf die jüngste zweibändige Veröffentlichung des Verlages „Albert Camus – Journalist in der Résistance«, herausgegeben  von Jacqueline Lévi- Valensi. (LAIKAtheorie Bände 50 und 51: Jacqueline Lévi-Valensi (Hrsg.) Albert Camus – Journalist in der Résistance Bd. I und II, Preis:  jeweils 24,90 €, 344 und 264 Seiten) – Siehe dazu Informationen und Leseprobe:

Die beiden Bände stellen Camus als engagierten, politischen Denker und Journalisten vor, der zwischen März 1944 und Juni 1947 zunächst Untergrundautor, dann Chefredakteur und Leitartikler bei der Zeitung Combat war. Seine Texte sind einerseits an die historischen Ereignisse ihrer bewegten Entstehungszeit mit ihren Hoffnungen und Enttäuschungen geknüpft und spiegeln diese mit einer beeindruckenden Unmittelbarkeit wider. Zeitgeschichte – so das besetzte Paris, die Befreiung der Stadt; der Umgang mit der Résistance nach dem Kriegsende; die für Camus ernüchternden weltpolitischen Entwicklungen – wird in diesen Artikeln Camus’ lebendig. Zugleich haben seine vorausschauenden Beiträge viel von ihrer Aussagekraft und Aktualität bewahrt.

  •  Verlagsankündigung externer Link die einige Hinweise zu den Inhalten der beiden Bücher, den Lebensdaten und dem Wirken Albert Camus‘ sowie der Herausgeberin Jacqueline Lévi- Valensi gibt
  • Wir veröffentlichen als exklusive Leseprobe  zwei Abschnitte aus Jacqueline Lévi- Valensi’s Einführung zu der Publikation: „Eine Tageszeitung in den Wirren der Geschichte.“ und „Ein Schriftsteller im Angesicht der Geschichte“ – Dank an den Verlag!