Dekollektivierung des Landeigentums – Mythen auf dem Prüfstand

Die Privatisierung des kollektiven Landbesitzes zu Beginn der 80er Jahre gilt sowohl als Auftakt der Umwälzungen der Organisation der gesamten chinesischen Gesellschaft, als auch als besonders gegklückt da besonders effektiv. Dies sei ein Mythos ist die These von Zhun Xu in dem Artikel “The Political Economy of Decollectivization in Chinaexterner Link in der Ausgabe Mai 2013 von Monthly Review und stellt ihn auf den Prüfstand