Sicherheits – Abkommen von einigen Firmen unterzeichnet – Druck auf andere muss wachsen

Eine Reihe von Unternehmen – darunter mit H&M jenes, das rund 2.000 auftragnehmende Subunternehmen in Bangladesch hat – hat gestern endlich das lange gefordert Sicherheits- und Brandschutzabkommen unterzeichnet! Das ist ein Erfolg, der jetzt weiter getrieben werden muss, bis alle Unternehmen dies getan haben – Schluss mit Drumherumreden und durchsichtigen “Unternehmensleitlinien”, unabhängige Inspektion, Beteiligung der Belegschaften und finanzielle Verantwortung der Auftraggeber aus Europa. Dazu der Exchains Newsletter von Tie “Gemeinsamer Druck bringt Erfolg ! vom 14. Mai 2013

Siehe dazu auch:

  • Woher die Empörung? Unser System heisst Bangladesch…sosieht es in dem Beitrag “Nuestro sistema productivo y de distribución de mercancías, se llama hoy Bangladesexterner Link vom 14. Mai 2013 der Internationale Beauftragte der spanischen CGT Desiderio Martin. Die CGT ist unter anderem bei dem spanischen Textilmulti Zara organisiert, der ebenfalls eine Reihe Subunternehmen in Bangladesch beuaftragt. Martin unterstreicht dabei, dass trotz der mörderischen Katastrophe von Bangladesch nicht vergessen werden darf, dass der Kapitalismus jedes Jahr über 2 Millionen Opfer unter den ArbeiterInnen weltweit produziert