Australische Hafenarbeitergewerkschaft im Kampf gegen Hutchison-Diktatur

Der letzte Hafenarbeiterstreik in Australien 1998 war, trotz massivem Polizeieinsatz erfolgreichWieviele Häfen Hutchison heutezutage weltweit betreibt, ist nicht so ganz genau zu überblicken, inklusive diverser anteiliger Beteiligungen jedenfalls sind es sehr viele, es ist die größte Hafengesellschaft der Welt – und die Rationalisierungsprogramme stoßen auf Widerstand, auch in Australien, wo Hunderte von Entlassungen geplant sind und zu Monatsbeginn 97 Kündigungen ausgesprochen wurden, per Postzustellung – die dann einstweilen erst einmal wieder zurück genommen werden mussten. Hintergrund ist, dass Hutchison, vor zwei Jahren in Australien tätig geworden, ein ganz neues Geschäftsmodell realisieren will – das unter anderem auf faktischer Wiedereinführung der Tagelöhnerei beruht, im Sinne ganz kurzfristiger Schichtfestlegungen. Dagegen sind seit Anfang August vor allem in Brisbane und Sydney zahlreiche Protest- und Solidaritätsaktionen organisiert worden, die auch eine gewisse Wirkung entfaltet haben müssen, denn erstmals erklärte sich das Unternehmen zu Verhandlungen bereit. Der Beitrag “Australian workers at Hutchinson ports still fighting for jobs” am 23. August 2015 bei den Australian Asian Workers Links externer Link bietet über zahlreiche Links einen Überblick über die bisherigen Entwicklungen. Siehe dazu auch Beiträge zum Hintergrund und zur gewerkschaftlichen Situation:

  • “Maritime Union of Australia elections: continuity and change” Beutrag am 22. Juli 2015 bei Left Voice externer Link über die (alle 4 Jahre stattfinden) Gewerkschaftswahlen bei der Hafengewerkschaft MUA, worin sehr ausführlich die Entwicklung der jeweiligen politischen Strömungen innerhalb der Gewerkschaft berichtet und analysiert wird. Wobei darin auffällt, dass bei den Wahlen zu den regionalen Sekretariaten deutlich mehr Veränderungen stattfanden als im zentralen Bereich, wo im wesentlichen Wiederwahlen zu verzeichnen waren. Insgesamt ein guter Einblick in die australische Gewerkschaftslandschaft, um so mehr, als diese Gewerkschaft gerade in der aktuellen Auseinandersetzung mit Hutchison gefordert ist.