Hungerstreik bei Subunternehmen von Sonatrach: Legalität erkämpft

1.160 Beschäftigte von 3 Cateringfirmen die in Hassi R’mel (600 Km südlich von Algier) beim staatlichen Ölkonzern Sonatrach als Subunternehmen fungieren, haben am vergangenen Montag erstmals recht bekommen: Vor Gericht wurde ihr Streik – den sie seit Tagen um einen hungerstreik ergänzt haben – für legal erklärt. Natürlich ein Grund nun erst recht weiter zu streiken und – öffentlich zu machen, dass Sonatrach sich da nicht – wie bisher – “raushalten” kann. Die Unternehmenstaktik ist in dem Kampf gegen prekäre Arbeit, der sich weltweit immer mehr verstärkt überall dieselbe: Solange nicht von einer Öffentlichkeitskampagne gezwungen, bestreiten die Unternehmen, etwas damit zu tun zu haben – ob in China oder eben anderswo, etwa in Algerien. Der Bericht “Les grévistes de Hassi R’mel remportent une victoire judiciaireexterner Link von Radio France Internacional, am 11. Juni 2013 dokumentiert bei Communisme Ouvrier