express – Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit – Ausgabe 4/2013

 

aktuelle Ausgabe: Heft 4/2013

Gewerkschaften Inland

  • »Ebay für Arbeitskräfte«, ver.di-Positions­papier zu Gefahren für Gesellschaft und ArbeitnehmerInnen durch Crowdsourcing und Cloudworking
  • Andreas Bachmann: »Unendliche Geschichte, leider: Tarifverträge gegen Equal Pay«
  • Oliver Brüchert: »Angestellt und angeschmiert« – zur Tarifrunde 2013 im  öffentlichen Dienst der Länder
  • »Gleich bezahlen, jetzt!«, Offener Brief gegen einen neuen Tarifvertrag in der Zeitarbeit
  • »Widerstand im Herzen … des europäischen Krisenregimes«, Blockupy blockt wieder
  • »Was zählt, ist auf’m Platz«, auch GewerkschafterInnen rufen auf zu Blockupy 2013

Betriebsspiegel

Internationales

  • »Im Zweifel für den Ankläger«, Petition zur Verteidigung der Unschuldsvermutung in Griechenland
  • Willi Hajek: »Chronik eines angekündigten Todes. Drei Monate Streik gegenWerksschließung bei PSA-Peugeot Aulnay«
  • Willi Hajek: »Die Lohnarbeitsanstalt sprengen«, Nachruf auf Jean Raguénès, Arbeiterpriester und Lip-Aktivist
  • Jane Slaughter: »Keine Schraube verlässtdas Gelände«, zur (Erfolgs-)Geschichte der Arbeiterkooperative Tradoc in Mexiko

Rezension

  • »Verflucht interessante Zeiten«, zwischen Warten und Erwartung – Wolfgang Völker über Peter Birke/Max Henninger (Hg.): »Krisen Proteste«
  • Marcus Schwarzbach: »Kein Randgruppenthema«, über ein neu aufgelegtes Handbuch für die Jugend- und Auszubildendenvertretung
  • Gaston Kirsche: »Kämpfen gegen den Kollaps. Das bulgarische Gesundheitswesen durch die Windschutzscheibe eines Rettungswagens betrachtet«, über den Dokumentarfilm »Sofia’s Last Ambulance«

 

Weitere Informationen

Register älterer Ausgaben

Kontakt und Bezug

Bestellungen an:
Redaktion express / AFP e.V.
Niddastr. 64
60329 Frankfurt a.M.
Tel.: ++49 (0)69 - 67 99 84
email: express-afp@online.de

Bezugsbedingungen

  • Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der politischen Bildung (AFP) e.V.
  • Der express erscheint 10 mal im Jahr (davon mit 2 Doppelnummern)
  • Der express kostet 35 € im Normal-Abonnement, 18 € für Erwerbslose, Azubis und Studierende sowie 12 € im Hartz IV-Spezial-Abo.
  • Der express kostet im Förder-Abonnement mindestens 60,00 € (5 € mtl.), entsprechende Spendenbescheinigungen werden automatisch ausgestellt
  • Einzelausgaben des express sind zum Preis von 3,50 € zzgl. Porto und Versand erhältlich
  • Außerdem gibt es ein Probe-Abonnement mit 4 Ausgaben des express für 10 € (allerdings nur gegen Vorkasse: bar, Scheck, Briefmarken) oder ein kostenloses Probeexemplar.