Somalia

Logo der somalischen Journalistengewerkschaft NUSOJIn den vergangenen vier Jahren hat die somalische Regierung die National Union of Somali Journalists (NUSOJ) sowie die Federation of Somali Trade Unions (FESTU) wiederholt angegriffen weil diese Gewerkschaften sich der Kontrolle durch die Regierung verweigterten. Diese hat Gewerkschaftstreffen der NUSOJ in Mogadischu aufgelöst, Nicht-Gewerkschater als Funktionäre von FESTU und NUSOJ eingesetzt, Gewerkschafter eingeschüchtert durch Verhaftungen, Reisebeschränkungen, Organisationsverbote und das Entlassen von Arbeitnehmerfreundlichen Richtern und den Ausschluss von Verhandlungen mit Arbeitgebern und Regierun. Das Oberste Gericht Somalias sowie die ILO unterstützen die Forderung nach sofortiger Anerkennung der international akzeptierten Führung der NUSOJ und FESTU und das Einstellen der Angriffe auf die Gewerkschaften!“ – so die Begründung zum Solidaritätsaufruf „Somalia: Beendet die Angriffe auf Journalisten und Gewerkschafter“ externer Link den Labourstart und NUSOJ seit dem 26. April 2017 verbreiten und der bisher von über 5.000 Menschen unterzeichnet wurde

Ölarbeitergewerkschaft in Somalia gegründet

Gründung der somalischen Ölarbeitergewerkschaft Dezember 20151500 Mitglieder haben die neue somalische Gewerkschaft Union of Petroleum & Gas Workers (SUPEGW) gegründet – über ein Drittel davon Frauen. Dabei sind sowohl Mitglieder, die in der Förderung auf dem Lande, als auch zur See arbeiten – in Unternehmen wie Conoco-Phillips, Shell, British Petroleum, Amoco, Eni, Total und Texaco. In der Meldung „IndustriALL welcomes new Somali oil union“ vom 17. Dezember 2015 externer Link wird nicht nur über die Gründung berichtet, sondern auch die Mitgliedschaft der neu gegründeten Gewerkschaft bei IndustriAll hervorgehoben.

Somali Congress of Trade UnionsMehrere Wochen dauert der Streik der 5.000 Hafenarbeiter von Mogadishu nun schon an, der längste Streik seit weit mehr als 20 Jahren – und das Unternehmen aus der Türkei, das den Hafen privat betreibt, weigerte sich bislang, mit den Gewerkschaften auch nur zu verhandeln. Das hat sich jetzt geändert, weswegen der Streik nach rund vier Wochen Dauer für eine Woche ausgesetzt wurde, dem Zeitraum für neue Verhandlungen vermeldet in Temporary Settlement To Largest Labour Dispute in Somalia In Over Two Decades externer Link am 09. Oktober 2014 Radio RBC (hier dokumentiert bei raxanreeb)

Somali Congress of Trade UnionsDer Hafen von Mogadishu war lange Zeit ein wichtiger Knotenpunkt im ostafrikanischen Schiffsverkehr – und war in letzter Zeit dabei, es wieder zu werden. Nun hat die somalische Regierung ein Unternehmen aus der Türkei damit beauftragt – beziehungsweise: Die Lizenz erteilt – den Hafen zu betreiben. Und das erste was den Managern einfiel, war: Rationalisieren, entlassen. Der Somali Congress of Trade Unions mobilisiert gegen Entlassungen, berichtet Aden Mohamed Warsame in dem Beitrag Somalia: Members of the Somali Congress of Trade Unions Demonstrate Against Job Cuts At Mogadishu Sea Port externer Link bei Radio Dalsan am 11. September 2014 (dokumentiert bei allafrica). Siehe dazu auch: (weiterlesen »)