Barbados

Im Fokus

  • Im 21. Jahrhundert gibt es überall, auch in den – für EuropäerInnen – Urlaubsparadiesen – wachsende soziale Auseinandersetzungen. Auch in Barbados haben viele Menschen genug davon, qua Austerität für den Kapitalismus zu bezahlen

Streik im öffentlichen Dienst in Barbados

Gewerkschaftssprecher der Barbados Workers Union zum Streik im Juli 2015Barbados mag weit weg sein – aber der Bericht über den Streik der National Union of Public Workers (NUPW) gegen die Austeritätspolitik der Regierung klingt von Thema und Ereignis her ausgesprochen bekannt. Der Artikel “No choice but to strike” von Marlon Madden am 08. Juli 2015 in Barbados Today externer Link macht deutlich, dass sich die Streikaktion, an der sich rund 3.500 Beschäftigte beteiligten, in erster Linie gegen (weitere) Entlassungen aus dem Öffentlichen Dienst richtete – und dass es eine ganze Reihe von Kommentatoren gab, die die Meinung vertraten, die Gewerkschaft habe diesen Streik so kurzfristig ansetzen müssen, weil ihre eigenen Migtlieder mit ihrer bisherigen Passivität entschieden unzufrieden gewesen seien