Die Aufstände in der arabischen Welt ab 2011

Im Fokus

  • Die Aufstände in der arabischen Welt 2011

Aktuelles Video bei Labournet.tv


Die Mahalla Arbeiter_innen in der ägyptischen Revolution (arabisch mit engl. UT | 6 min | 2012)

Kommentierte Presseschau vom 26.6.2014

Rufen wir uns den Tahir-Platz in Ägypten in Erinnerung, wo alles so hoffnungsvoll begann – und müssen nun heute zusehen, wie einer Triebfeder dieses Aufbruchs, dem Sender Al Dschasira einfach “der Stecker gezogen wird”, und Demokratie und Rechtsstaat in Ägypten mit Füssen getreten werden. (weiterlesen »)

Broschüre von Michael Fütterer erschienen in der Reihe „Die Ränkeschmiede“ Nr. 21 vom Dezember 2012 externer Link , herausgegeben von TIE Internationales Bildungswerk e.V. und express/AFP e.V.

Quelle:  Artikel von Thomas Pany auf Telepolis vom 15.09.2012 externer Link

Der religiös motivierte Furor über das Internetposting eines Films hat sich am gestrigen Freitag, dem Tag der Moscheenbesuche in der islamischen Welt, ausgedehnt. Eine “Welle des Zorns”, die auch zu Angriffen auf die deutsche und die britische Vertretung in der sudanesischen Hauptstadt Khartum führte, sei über die muslimische Welt geschwappt, mit gewaltsamen Szenen auf den Straßen von Nordafrika bis Südostasien, schreibt der Guardian heute. Das ist wahrscheinlich nicht der einzige Bericht, der mit diesem großen Blick eröffnet. Nach dem gestrigen Tag herrscht der Eindruck vor, dass die gesamte muslimische Welt von der Rage gewaltbereiter Mobs heimgesucht wurde. Wie Karten zu den Protesten zeigen, ist der Eindruck so nicht richtig…“

Quelle: Einleitender Beitrag zum Schwerpunkt der Graswurzelrevolution 369 vom Mai 2012 externer Link

Dies ist der Versuch einer vorläufigen Bestandsaufnahme der arabischen Aufstände aus gewaltfrei-anarchistischer Sicht. Wo haben die Widerstandsbewegungen entscheidende strategische Fehler gemacht? Gibt es eine unaufhaltsame Tendenz zum Versinken in den Bürgerkrieg oder kann diese Entwicklung noch aufgehalten werden? Wie ist die Kampagne “Adopt a Revolution” (AaR), die mit “Revolutionspatenschaften” syrische AktivistInnen unterstützen will, zu bewerten?

Mahalla ist eine Textilfabrik mit 29.000 Beschäftigten. Bereits 2006 und 2007 wurde hier jeweils für eine Woche gestreikt. 2008 versammelte sich während eines neuerlichen Streiks die ganze Stadt in Solidarität mit den Arbeiter_innen, und daraus wurde eine große Demonstration gegen Mubarak, die die Ägyptische Revolution einläutete. Die Arbeiter_innen verlangen die Auflösung der Gewerkschaft und die Einführung eines Mindestlohns von 1200 LE (156 Euro). Im Oktober 2010 setzte die Regierung einen Mindestlohn von 400 LE fest (52 Euro).  2011 betrug der Grundlohn für die Arbeiter_innen in Mahalla 110 LE (14 Euro). Neben der Auflösung der Gewerkschaft und der Einführung des Mindestlohnes fordern die Arbeiter_innen die Entlassung des Geschäfsführers und ein Ende der Korruption. Das Video: labournet.tv (arabisch mit engl. UT | 6 min | 2012) externer Link

Ganz besonders interessant im LabourNet Archiv (1997-2012)

Grundinfos

Weder bei Labourstart noch bei labournet.tv gibt es den Begriff "Arabien" Bitte jeweils über die Startseite suchen!

Empörung/Occupy international im LabourNet Germany

Siehe auch im LabourNet Germany

Im LabourNet Germany vertretene Staaten, in denen Arabisch gesprochen wird:

  • Ägypten
  • Algerien
  • Bahrain
  • Dschibuti
  • Eritrea
  • Irak
  • Israel
  • Jemen
  • Jordanien
  • Katar
  • Komoren
  • Kuwait
  • Libanon
  • Libyen
  • Marokko
  • Mauretanien
  • Oman
  • Palästina
  • Saudi-Arabien
  • Somalia
  • Sudan
  • Syrien
  • Tschad
  • Tunesien
  • Vereinigte Arabische Emirate