Nirosta Steel (Outokumpu) in der Krise: Krefeld

Krefeld: “Outokumpu hat rote Linie überschritten”

Der Betriebsrat von Nirosta-Outokumpu und IG Metall haben am Mittwoch eine Fülle von Protestaktionen gegen den geplanten Stellenabbau angekündigt – welche, das soll noch nicht bekanntgegeben werden, um die Arbeitgeber zu überraschen: “Die gesamte Mobilisierungsstruktur der IG Metall steht bereit, diesen Tarifvertrag zu verteidigen”, sagte Bernd Kalwa gestern bei einer Betriebsversammlung…” Meldung vom 03.10.2013 bei RP-online externer Link. Aus dem Text: “… Aktuell hat die Krefelder Nirosta 1700 Mitarbeiter, 300 in der Verwaltung. Ende des Jahres sollen nach bisherigem Stand 100 Mitarbeiter in der Produktion ausscheiden, dafür sollten perspektivisch 180 aus Benrath hinzukommen, 50 weitere durch den Rückbau von Outsourcing sowie 50 im Forschungszentrum. Im neuen Sparkonzept von Outokumpu würden im Krefelder Kaltwalzwerk 330 Leute ihren Job verlieren, dazu 300 in der Verwaltung. Outokumpu sagte, so konkret sei der Plan noch nicht…”

Siehe dazu auch: Nirosta Steel (Outokumpu) in der Krise: Bochum