Der Streik bei Neupack: Krieg um die Köpfe

Was schon die IG BCE auf einer Pressekonferenz mitteilte, “daß Betriebsrat und Gewerkschaft auch auf die Solidarität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den Neupack-Kunden aus der Lebensmittelindustrie” setzen, konkretisierte der Gewerkschaftssekretär Rajko Pientka am Montag im Streikzelt, dass sich noch in dieser Woche Betriebsräte von verschiedenen Neupack-Kunden aus Norddeutschland im Gewerkschaftshaus treffen. Dieses Treffen geschieht in Zusammenarbeit mit der NGG, denn die KollegInnen in den Kundenbetrieben sollen um die Arbeitsverhältnisse bei Neupack in Hamburg und Rotenburg erfahren, um diese Infos bei sich in den Betrieben zu verbreiten.

Im Streikzelt wurde noch einmal über das Urteil des Arbeitsgerichtes informiert, daß Menschentrauben vor den Toren erlaubt seien, um Arbeitswillige über ihre Rechte zu informieren und sie aufzufordern, sich solidarisch mit den Streikenden zu verhalten: Die IG BCE hat dazu einen Brief an die Beschäftigten verfaßt: Ein “Aufruf zur Solidarität”, in dem an sie appelliert wird: “Für Solidarität ist es nie zu spät!”. Dieses Flugblatt wird an die Arbeitswilligen verteilt.

Von den Streikenden bestehen etliche Kontakte zu den Arbeitenden, ihre psychische Verfassung ist durch die Belastung angeschlagen, einige seien “seelisch kaputt”, wird berichtet. Es besteht die Hoffnung, daß weitere KollegInnen sich dem Streik anschließen.

Andererseits gibt es Anrufe von Seiten der Geschäftsleitung bei den Streikenden mit der Aufforderung, die Arbeit wieder aufzunehmen. Ein Krieg um die Köpfe. Die Angerufenen melden das der Streikleitung. Die Streikbrecher erhalten Prämien. Auch zu den Leiharbeitern aus Kattowitz (Polen), die befristet eingestellt wurden, gibt es Kontakte.

Ansonsten geht der Streikalltag weiter: Viele Besuche von Prominenten. Am Mittwoch, dem 21. Nov. ist um 17 Uhr ein Laternenumzug, man kann auch Stadtteilrundgang dazu sagen. Start und Ziel: Doerriesweg. Ab 18 Uhr: Heiße Getränke, leckeres Essen.

Das nächste Treffen des Soli-Kreises Neupack ist am Donnerstag um 17 Uhr, wieder in der Jurte, Doerriesweg 15

Dieter Wegner, Soli-Kreis Neupack, 25.11.2012. Kontakt: soli-kreis@gmx.de