Bonner Zeitungsdruckerei: Druckzentrum soll geschlossen werden

Kundgebung gegen die Entlassungen beim Bonner General-Anzeiger am 05.03.2016 in Bonn. Foto: ver.di Bezirk NRW-Süd, FB8Nach einer Pressemitteilung des Betriebsrats plant der Eigentümer, die Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt Hermann Neusser GmbH, die Schließung seines Druckzentrums. Betroffen seien davon sind laut Geschäftsführung 41 Mitarbeiter in der Druckerei und im Versand sowie eine etwa ebenso hohe Zahl an Leiharbeitnehmern. Derzeit beschäftigte das Zeitungshaus nach Aussage der Geschäftsführung rund 240 Mitarbeiter…” Meldung vom 11.02.2016 bei ver.di Verlage, Druck und Papier externer Link. Siehe dazu:

  • Kundgebung: Keine Massenentlassungen! Erhalt des Druckzentrums des Bonner GA!
    Der Betriebsrat des Bonner General-Anzeigers ruft auf zu einer Kundgebung vor der Geschäftsstelle des GAs in der Bonner Innenstadt auf am Samstag 05.03.2016, 12:00 – 14:00 Uhr am Bottlerplatz. Siehe nun den Bericht:

    • Kundgebung gegen die Entlassungen beim Bonner General-Anzeiger
      Unter dem Motto: „Keine Massenentlassungen! Erhalt des Druckzentrums des Bonner GA!“ richtete der Betriebsrat heute Mittag eine Kundgebung am Bonner Bottlerplatz, vor der Geschäftsstelle des Bonner General-Anzeigers, aus. Mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen nahmen trotz des schlechten Wetters an der Kundgebung teil. (…)Ein kleiner Erfolg konnte bereits benannt werden. Mehr als 2.700 Menschen haben in kürzester Zeit die ver.di-Petition auf soliseite.de unterschrieben. „Sehr viele aus und um Bonn herum haben unterschrieben, dass das Druckzentrum in Bonn bestehen bleiben soll. Die hinterlassenen Kommentare sind sehr bewegend“, so Stephan Otten, ver.di Gewerkschaftssekretär…” Meldung mit Bilden der Demo vom 05.03.2016 von und beim ver.di Bezirk NRW-Süd externer Link
  • ver.di fordert Geschäftsführung des Bonner General-Anzeigers zu Tarifverhandlungen auf
    Die Geschäftsführung des Bonner General-Anzeigers hat am 11.02.2016 angekündigt, dass sie beabsichtigt das in Bonn angegliederte Druckzentrum zu schliessen. (…) Um die beabsichtigte Maßnahmen der Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser GmbH zu vermeiden bietet die Gewerkschaft ver.di der Geschäftsführung Verhandlungen über Möglichkeiten der Beschäftigungssicherung an. Teil des Angebots ist eine Absenkung der wöchentlichen Arbeitszeit ohne Lohnausgleich. Auch bietet ver.di der Bonner Zeitungsdruckerei an Verhandlungen über weitere kostensenkende Maßnahmen zu führen. Sollte die Geschäftsführung an den beabsichtigten Maßnahmen trotzdem festhalten fordert ver.di zu Verhandlungen über einen Sozialtarifvertrag…” Meldung vom 27.02.2016 von und beim ver.di-Bezirk NRW-Süd externer Link
  • Solidarität der Tarifkommission mit den Kolleginnen und Kollegen des Bonner Generalanzeigers
    Liebe Kolleginnen und Kollegen, heute, am 17. Februar 2017, haben die Mitglieder der großen Tarifkommission Druckindustrie und Zeitungsverlage in Frankfurt am Main zusammengesessen, um über die Lohnforderung für die anstehende Lohntarifrunde zu beschließen. Im Rahmen dieser Sitzung wurde auch über die bekanntgegebene Schließung eurer Druckerei berichtet. Die 50 ehrenamtlichen Mitglieder und hauptamtlichen Teilnehmer/innen verurteilen diese unverantwortliche unternehmerische Entscheidung, die Druckerei des Bonner Generalanzeigers zu schließen und 80 Kolleginnen und Kollegen auf die Straße zu setzen…” Soli-Schreiben der Tarifkommission der Druckindustrie vom 17. Februar 2016 externer Link beim ver.di Bundesfachbereich, Medien, Kunst und Industrie.  Wir fragen uns schon, was die sogenannte Soli-Adresse der Großen Tarifkommission bewirken soll, die Erfolg bei den Verhandlungen wünscht, die doch gerade von der Geschäftsführung verweigert werden…
    Wenn die Belegschaft die “idee einer mitarbeitergeführten Gesellschaft” und ver.di die Finanzierung einer “qualifizierten Machbarkeitsstudie” anbietet, ahnen wir aus Erfahrung nichts Gutes. Wenn dieses vermutlich “sozialpartnerschaftliche Entgegenkommen” kein Gefallen findet, könnte man, weil ohnehin nichts zu verlieren wäre, was man ohnehin am verlieren ist, ein kräftiges Signal – wie Besetzung – geben…
  • Beabsichtige Schließung des Bonner Druckzentrums: Verleger lehnen Initiative des Betriebsrats zu Arbeitsplatzsicherung ab
    Über 80 Menschen sollen ihren Arbeitsplatz verlieren! Der Geschäftsführer der Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser GmbH (BZD), Thomas Regge, hat am 11.Februar 2016 den Betriebsrat und die betroffene Belegschaft informiert, dass er beabsichtigt, das Druckzentrum zu schließen. Die Herstellung der dort produzierten Publikationen werde in Zukunft fremdvergeben. Betroffen hiervon sind 41 GA-Mitarbeiter und etwa dieselbe Anzahl von LeiharbeitnehmerInnen…” Pressemitteilung des Betriebsrats des Bonner General-Anzeigers vom 16.2.2016 beim ver.di Bezirk NRW-Süd  externer Link darin umfangreiche Hintergründe