[Aktion Arbeitsunrecht] Putzfrauen-Power: Reinigungskräfte wehren sich gegen Lohnraub

Dossier

[Aktion Arbeitsunrecht] Putzfrauen-Power: Reinigungskräfte wehren sich gegen LohnraubDie Arbeit in deutschen Hotels ist oft mies. Überstunden werden nicht bezahlt, das Arbeitspensum ständig erhöht. Reinigungsfirmen zahlen Krankengeld und Urlaubsgeld nur teilweise oder gar nicht. Hinzu kommen Schikanen durch Vorgesetzte, Abmahnungen und Entlassungen. Viele Firmen verstoßen systematisch gegen geltende Gesetze. Haben Sie Lohnraub, Schikanen und andere schlimme Erfahrungen als Putzkraft im Hotel gemacht? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit! Lassen Sie uns gemeinsam Druck machen: Vor Gericht und in der Öffentlichkeit! Melden Sie sich!” Eine mehrsprachige Website ruft Putzkräfte in Hotels zur Gegenwehr: Putzfrauen-Power. Ein mehrsprachiges Flugblatt wartet darauf, an Putzkräfte in Hotels verteilt zu werden – siehe die Aktionsseite bei Aktion Arbeitsunrecht externer Link und ein Interview sowie Flugblatt dazu:

  • Düsseldorfer Putzfrauen-Triathlon der “aktion ./. arbeitsunrecht”: InterContinental Hotel Group (IHG) PLC New
    “Am 25. Juni 2017 flogen die Klo-Bürsten. Es fand das 1. Düsseldorfer Putzfrauen-Triathlon der “aktion ./. arbeitsunrecht – Initiative für Demokratie in Wirtschaft & Betrieb” statt. “Staub aufwirbeln, Teppich klopfen, Feucht durchwischen” war das Motto. “Wir wollen den Dreck aufwirbeln, der in der deutschen Arbeitswelt systematisch unter den Teppich gekehrt wird: schmutzige Methoden und dreckige Geschäfte schmieriger Sub-Unternehmer”, hieß es im Aufruf. Ort war die Königsallee in Düsseldorf unmittelbar vor dem Hotel der InterContinental Hotel Group. Hier kostet das billigste Zimmer 209 Euro, während kriminelle Reinigungs-Sub-Unternehmer migrantische Putzkräfte um den Mindestlohn betrügen. Werner Rügemer ging in der Rede, die er im Rahmen des Putzfrauen-Triathlon vor dem InterConti hielt, der Frage nach, was es mit dieser Hotelkette auf sich hat und wem sie gehört…” Hintergrundanalyse von Werner Rügemer im aktuellen Online-Flyer vom 29. Juni 2017 bei NRhZ-Online externer Link

  • PutzfrauenPower! Aktion gegen Lohnraub in Düsseldorf am 25. Juni vor InterConti
    “… Die Kampagne PutzfrauenPower! nimmt in Zusammenarbeit mit der IG BAU Rheinland ein Gesetzesvorhaben der Bundesregierung zum Anlass für eine phantasievolle Aktion auf der Düsseldorfer Königsallee. Das “Gesetz zur Sicherung von Arbeitnehmerrechten in der Fleischwirtschaft” (GSA Fleisch) wurde auf Initiative der CDU am 1. Juni 2017 vom Bundestag verabschiedet und soll am 7. Juli durch den Bundesrat (…) Der Kampf gegen menschenverachtende Arbeitsbedingungen ist dringend notwendig. Aber leider beschränken sich Lohnraub, Lohndumping, Sozialabgaben-Betrug und andere kriminelle Methoden nicht nicht auf die Fleisch-Industrie – wie es das neue Gesetz nahe legt. Im Gegenteil: Ähnliche Methoden und Strukturen gibt es in der Hotel-Reinigung, auf dem Bau, in Speditionen und Vergnügungsparks, in der Landwirtschaft und der häuslichen Pflege…” Deshalb: “Lohnraub bekämpfen! Für menschenwürdige Arbeitsbedingungen! Kriminellen Sub-Unternehmern und Ausbeutern das Handwerk legen. Nicht nur in der Fleischindustrie, auch in Luxus-Hotels!…” Protestaufruf vom 16. Juni 2017 von und bei Arbeitsunrecht externer Link. Die Aktion findet am Sonntag den 25. Juni 2017 um 16:00 Uhr beim Hotel InterContinental, Königsallee 59, 40215 Düsseldorf, statt. Siehe dazu auch: Interconti: “Lohnraub an Putzfrauen in Düsseldorf. Hotel-Subunternehmer Zingsheim prellt Reinigungskräfte seit Jahren systematisch um Lohn”
  • [Radio-Interview] Die Schattenseite des Weltwirtschaftswunders Deutschland – Putzfrauenpower gegen Lohnbetrug in Hotels
    “Am Freitag den 9. September sollte es vor dem Arbeitsgericht in Düsseldorf zum Prozess zwischen der brasilianischen Putzfrau Silermone und dem Reinigungsunternehmer Karly Zingsheim kommen. Der Prozess wurde aber aufgrund der Abwesenheit von Zeugen, u.a. des InterConti Chefs, auf den 25.11.2016 verlegt. (wurde erst nach dem Interview bekannt) Die Putzarbeiterin will ausstehenden Lohn, ihren Angaben zufolge 6 Tausend Euro, von ihrer Arbeit im InterConti Hotel in Düsseldorf einklagen. Die Aktion Arbeitsunrecht ruft zur Solidarität mit der brasilianischen Putzfrau auf. Wir haben mit Elmar Wigand von der aktion arbeitsunrecht über den (nun verschobenen) Prozess, nicht zu schaffende Zeitvorgaben beim Zimmerputzen und die Perspektive für Verbesserungen gesprochen. Die Aktion Arbeitsunrecht ruft PutzarbeiterInnen in einem Flugblatt dazu auf, sich zu melden um sich gegen schlechte Arbeitsbedingungen und Lohnklau zu wehren…” Gespräch mit Elmar Wigand bei Radio Dreyeckland vom 9. September 2016 externer Link Audio Datei (Audio, Dauer: 10:25 Min.) – siehe zu dem konkreten Fall unser Dossier: Interconti: “Lohnraub an Putzfrauen in Düsseldorf. Hotel-Subunternehmer Zingsheim prellt Reinigungskräfte seit Jahren systematisch um Lohn”
  • Wichtig dazu das mehrsprachige Flugblatt externer Link “Putzfrauen-Power – Reinigungskräfte wehren sich gegen Lohnraub” von der aktion arbeitsunrecht zum Download und auch zum Verteilen in Hotels