Amazon erhält gleich zweimal den Big Brother Award 2015

BigBrotherAwardsDem US-amerikanischen Versandhändler Amazon wurde heute in Bielefeld der Big Brother Award 2015 als größte Datenkrake in der Kategorie Arbeitswelt verliehen. Ausgezeichnet werden die Versandstandorte in Bad Hersfeld und Koblenz, weil Amazon dort von seinen Beschäftigten verlangt, den gesetzlich verbrieften Schutz privatester Daten – insbesondere im sensiblen Gesundheitsbereich – am Werkstor abzugeben. „Wir wissen, dass diese Praxis nicht nur in Bad Hersfeld und Koblenz vorkommt. Uns liegen entsprechende Arbeitsverträge auch für die Standorte Rheinberg und Leipzig vor und aufgrund der zentralisierten Unternehmensführung von Amazon gehen wir davon aus, dass das Vorgehen an allen Versandstandorten gängige Praxis ist“, sagte Stefan Najda, in ver.di für den Online- und Versandhandel zuständig…“ Ver.di Mitteilung vom 17.04.2015 externer Link. Siehe Laudatien und weitere Informationen zum BigBrotherAward 2015 im Beitrag:

  • Arbeitswelt: Amazon Logistik
    … Die beiden Amazon-Töchter in Bad Hersfeld und Koblenz erhalten den BigBrotherAward 2015 in der Kategorie Arbeitswelt für Klauseln in ihren Arbeitsverträgen, die die Persönlichkeitsrechte der Arbeitnehmer.innen verletzen. So verlangen die Firmen von ihren Beschäftigten die Zustimmung zur Verarbeitung ihrer persönlichen Daten (u.a. Gesundheitsdaten) in den USA. Außerdem behält sich Amazon das Recht vor, den Gesundheitszustand seiner Beschäftigten praktisch jederzeit feststellen zu lassen, und zwar von Ärzt.innen, die das Unternehmen benennt…Zu den BigBrotherAwards 2015 externer Link

  • BigBrotherAward 2015: Amazon Mechanical Turk und Elance-O-Desk
    … Die Crowdworking-Plattformen Amazon Mechanical Turk und Elance-oDesk erhalten den BBA 2015 in der Kategorie Wirtschaft für die Umsetzung des digitalen Tagelöhnertums. Ein Trend, der nicht nur unsere Arbeitswelt umkrempeln wird. Job-Häppchen ohne Mindestlohn, ohne Krankenversicherung, ohne Urlaubsanspruch und ohne Solidarität werden als „Freiheit“, „Flexibilität“ und „flache Hierarchien“ verkauft. Bei Elance-oDesk überwacht eine „Team-App“ Tastenanschläge und Mausbewegungen auf dem Computer des Auftragnehmers und sendet regelmäßig Screenshots an die Auftraggeberin. Elance-oDesk Deutschland-Chef Nicolas Dittberner nennt das „Aufbau von Vertrauen“…Zu den BigBrotherAwards 2015 externer Link