Werk in Rumänien: Ford streicht 680 Stellen

Ford reagiert auf den schwachen Absatz des B-Max in Europa: Im rumänischen Werk Craiova müssen 680 Beschäftigte im Verlauf des kommenden Jahres gehen. Ford setzt auf freiwillige Lösungen, schließt aber auch Kündigungen nicht aus…Artikel von Friedemann Siering im Kölner Stadtanzeiger am 21.11.2014 externer Link. Aus dem Text:

  • Betroffen vom Stellenabbau sind 500 Beschäftigte in der Fahrzeugmontage und 180 im angegliederten Motorenwerk. In Craiova wird ebenso wie im Kölner Motorenwerk das Dreizylinder-Aggregat (1,0 Liter Ecoboost) hergestellt. Aber das rumänische Motorenwerk, eigentlich ausgelegt für eine Jahresproduktion von mehr als 300 000 Stück, war schon 2013 nicht einmal zu einem Drittel ausgelastet. () Die Fabrik in Craiova war früher im Besitz des koreanischen Autobauers Daewoo. 2008 kaufte Ford das Werk und investierte mehr als eine Milliarde Euro in die Fertigungsanlagen für den B-Max. Der Minivan gilt als Nachfolgemodell für den Kleinwagen Fusion, der zuvor neben dem Fiesta im Kölner Ford-Werk hergestellt worden war. Der Konzern hatte argumentiert, die Herstellungskosten in Craiova seien niedriger…