“WAS TUN?” – Betriebszeitung von kämpferischen Arbeiterinnen und Arbeitern bei Daimler Chrysler Sindelfingen

Belegschaftszeitung

was_tun[1]

“WAS TUN?” – Betriebszeitung von kämpferischen Arbeiterinnen und Arbeitern bei Daimler Chrysler Sindelfingen  

Neueste Ausgabe:

  • Ausgabe Nr. 79 vom September 2014
    Darin u.a.: „Spar-Angriffe für den Maximalprofit – Die nächste Runde ist eingeläutet, und wir sind schon k.o. bevor wir in den Ring gestiegen sind!…“
  • Ausgabe Nr. 78 vom Juli 2014
    Stückzahlwahnsinn! Arbeitszeitverlängerung! Machen die denn nie Halt? Nein! Von selbst wird es kein Halt geben, wenn es um den Maximalprofit geht.
  • Ausgabe 76 vom November 2013 
    „Flexi bis der Arzt kommt“; „Diese Arbeit macht krank“; „Streik in Bremen“; „Lampedusa in Hamburg – Flüchtlingsprotest in Berlin“; „Widerstand ist kein Verbrechen – Arbeitsplatzvernichtung schon!“; „Solidarität mit den Ford-Kollegen aus Genk“…
  • Ausgabe 75 vom Juni 2013
    „Hungerlohn für alle?“; „Von Kopf bis Fuß auf Profite eingestellt – das ist unsre Welt und sonst gar nichts!”; „Leserbrief aus der Montage“; „Huber geht in Rente“; „Opel Bochum – Ohne Kampf keine Perspektive“; „Textilfabriken in Dhaka/Bangladesh – wie vor 100 Jahren in New York“
  • Ausgabe 74 vom März 2013
    „Daimler will die Führung = mehr Ausbeutung“; „Letzten Montag auf der Betriebsversammlung“; „Kurz gesagt: IGM-Befragung“; „Ergebnisbeteiligung“;“ 8. März- Frauenkampf nicht nur Frauencafé“; „Auch der DGB profitiert vonmoderner Sklaverei“; „DGB de kiralık iş’i -modern köleliği kullanıyor!“; „Opel macht dicht – PSA-Kollegen streiken“
  • Ausgabe 73 vom November 2012
    „Ist schon seltsam, wie schnell die sich einig war’n“; „Angrife auf Arbeitszeit – hier im Werk“; „Ford-Kollegenwehren sich“; „Europaweiter Streiktag gegen Sozialkürzungen am 14.11.12“; „Südafrika – Blutigster Streikkampf seit dem Ende der Apartheid“; „Mercedes-Benz Bremen: “Man muss auch mal loslassen können”
  • Ausgabe 72 vom Juli 2012
    „Vertragsbruch – oder was?“; „Selbstmord im Werk – Schweigen und vergessen?“; „Neuregelung der Betriebsrente – Ausverkauf der Rechte unserer “neuen” KollegInnen“; „Opelaner in Bochum – hingehalten und verarscht!“; „Griechisch lernen ist angesagt!“
  • Alle älteren Ausgaben in unserem Archiv LabourNet-Archiv