10.000 demonstrieren gegen Daimler Entlassungen im brasilianischen São Bernardo

Demonstration Daimler Sao Bernardo am 27. August 2015 gegen die Entlassungen durch MercedesAm Mittwoch demonstrierten über 10.000 Menschen gegen die Entlassungspläne der Daimler Geschäftsleitung in São Bernardo. Die DemonstrantInnen riefen verschiedene Parolen und trugen Plakate und Transparente, auf denen immer wieder herausgestellt wurde, dass das Unternehmen auch im Krisenjahr 2015 Gewinne ins Ausland (in welches wohl?) transferiert hat (und dies wohl auch weiterhin tun wird). Die Metallgewerkschaft des ABC (von den drei um São Paulo liegenden Industriestädte ist São Bernardo eben das B) interpretiert die Demonstration als den Willen der Belegschaft, dass das “Programm zum Schutz der Beschäftigung” PPE Anwendung finden solle (im Prinzip vergleichbar mit Beschäftigungssicherungsmaßnahmen in der BRD, inklusive einiges an Verzicht, weswegen in der brasiliansichen Gewerkschaftslandschaft keineswegs unumstritten). Der kurze Bericht “10 mil trabalhadores marcham contra demissões e pela adoção do PPE” am 27. August 2015 bei der SMABC externer Link macht diese Interpretation bereits in der Überschrift deutlich. Siehe dazu auch eine aktuelle Information der Gewerkschaft und eine Solidaritätserklärung:

  • Sofortige Rücknahme von 1.500 Kündigungen im Daimler Nutzfahrzeugwerk SaoBernardo do Campo/Brasilien
    Das ist die Forderung des Vereins Freunde der internationalen Automobilarbeiterkonferenz Sindelfingen e.V am 27. August 2015 verbreitet auch per E-Mail, in der es weiter heißt:
    Wir erklären uns uneingeschränkt solidarisch mit der Belegschaft in Brasilien. Der Daimler Vorstand versucht seit je her die Belegschaften zu Zugeständnissen zu erpressen, die gleiche Vorgehensweise die auch in anderen Werken üblich sind. Zu massiven Lohnkürzungen will der Vorstand die Belegschaft in Brasilien zwingen, um angeblich die Wirtschaftlichkeit sicher zu stellen. Dagegen beschloss die Belegschaft  ( 10 000 Beschäftigte ) ab Montag 24.8.2015 in den unbefristeten Streik zu treten. Im PKW Werk Bremen sind immer noch nicht die über 760 Abmahnungen vom Tisch, jetzt 1500 Entlassungen in Brasilien zum 1.September 2015.  Die 1. Internationale Automobilarbeiterkonferenz vom 14-18.Oktober 2015 im Bürgerhaus Maichingen hat zum Leitgedanken, die länderübergreifende Koordinierung und Kooperation der Kämpfe, ein regelmäßiger Informations- und Erfahrungsaustausch, Verweigerung von Streikbrecherarbeiten und die Stärkung der gemeinsamen gewerkschaftlichen Organisiertheit. Bisher haben Teilnehmer aus 20 Länder ihre Teilnahme an der Konferenz in Maichingen zugesagt. Wir gehen jetzt zum Endspurt für eine erfolgreiche Konferenz, die Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen. Bei der Vorbereitung mitzuwirken und teilzunehmen